Jetzt aktuell

Energy-Drinks - Fluch oder Segen?

Schülergetränk N°1 - gut so?

Kein Schulhausplatz ohne Dosen, keine Schüler, die nicht schon Energy Drinks konsumiert haben bzw. dies täglich tun.

Energy Drinks werden in der Schweiz seit den Neunzigerjahren verkauft. Sie werden von zahlreichen Herstellern angeboten und sind überall erhältlich – in Supermärkten, Quartier- und Dorfläden, an Kiosken, Tankstellen, Bars usw.; und der Markt wächst kontinuierlich. Alleine von Red Bull wurden weltweit im Jahr 2015 über 5.9 Milliarden Dosen verkauft. 1995 beliefen sich die Verkäufe noch auf neun Millionen und 2005 auf 78 Millionen Dosen. Das Marketing von Red Bull ist auf ein junges, aktives, sportliches und studentisches Publikum ausgerichtet und wird auch mit Extremsportarten in Verbindung gebracht.

Das hier vorliegende Dossier liefert Ihnen einige Unterlagen, um das Thema Energy Drinks im Unterricht zu thematisieren, sei es als Teil oder Lektionsreihe.

Die Unterlagen liegen im Word-Format vor, so dass diese einfach in eigene Unterrichtsmaterialien integriert werden können. 

Haben Sie selber Unterrichtsmaterial zu diesem Thema erstellt?
Laden Sie es hoch und teilen Sie es mit allen Benutzerinnen und Benutzern:
https://arbeitsblaetter.schularena.com/upload

Sommeraktion 2016 für Schulhausteams: 
Machen Sie mit - es lohnt sich für alle! (mehr)

Mitmachen und downloaden!

Werden Sie jetzt Benutzerin / Benutzer von arbeitsblaetter.schularena.com und profitieren Sie von den vielen Unterrichtsmaterialien! Bei uns gibt es keine lästige Download-Begrenzung. 
Mehr als 20'000 Unterrichtsmaterialien warten auf Sie! Für nur 75.- Franken pro Jahr sind Sie dabei.

Wenn Sie nur schon ein Dossier während einer Lektion pro Jahr einsetzen, lohnt sich das Abo!
Und: Pro verwendetem Upload wird Ihnen CHF 1.- auf Ihre nächste Rechnung gutgeschrieben (siehe AGB). 

Mitmachen

Arbeitsblatt des Monats

Harmony of the Seas

Arbeitsblatt mit Englisch-HVST zum weltgrössten Kreuzfahrtschiff, dass diese Tage seine Jungfernfahrt absolviert.

Wussten Sie, dass die Harmony of the Seas grösser ist als der Eifelturm? 66,5 Meter breit, 361 Meter lang und Platz für 5.497 Passagiere – Damit ist das in Frankreich gebaute Schiff eins der Superlativen. Es vereint architektonische Innovationen wie übergrosse Rutschen oder einem neuen Wassererlebnispark für Kinder mit den Technologien der Quantum-Klasse. Somit setzt der Meeresgigant noch nie da gewesene Erlebnis-Trends und Nervenkitzel für Groß und Klein. Das grösste Kreuzfahrtschiff der Welt legt diese Tage zum ersten Mal ab.
 
Zudem bietet die Harmony of the Seas die folgenden Highlights:
>> Der Broadway Musical Hit Grease an Bord – zum ersten Mal auf hoher See >> An der Bionic Bar auf der Royal Promenade wirbeln Roboter umher und mixen Cocktail >> Voom sorgt für das schnellste Internet auf See >> Wonderland Imaginative Cuisine, das die Gäste mit magischen und surrealen Kreationen in eine Traumwelt entführt

Haben Sie selber auch Arbeitsblätter zu diesem Thema erstellt? Laden Sie diese hoch und profitieren Sie vom Rabatt!

Demo-Unterrichtsmaterialien

  • Durchstich 2011 - Arbeitsdossier Gotthard Basistunnel - LVST und HVST

    Arbeitsdossier zum Gotthard Basistunnel. Evtl. eignet es sich, wenn man im Vorfeld die Teufelssage (auch die von Moritz Leuenberger - der Gotthard und der Teufel) zuvor liest.

  • Flüchtlinge Diskussion

    Vorbereitung einer Diskussion über Flüchtlinge in der Klasse

  • Jassanleitung

    Wer in der Schweiz wohnt sollt min. wissen, dass es ein Spiel gibt, welches sich "Jassen" nennt. Hier ist ein LV zur Jassanleitung erstellt, es ist leicht differenziert (Sek/Real). Natürlich kann in einem weiteren Schritt das Spiel Jassen mit der Klasse erlernt werden, eigent sich auch hervorragend für Klassenfahrten und Lager.

  • Harmony of the Seas

    The $1billion boat: World's largest cruise ship - which boasts a 10-storey slide and capacity for 5,500 passengers - sets sail for the UK ahead of its maiden voyage

  • Freitag der 13.

    Der Freitag der 13. gilt im Volksglauben als ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren können. Die irrationale Furcht vor einem Freitag dem 13. wird auch als Paraskavedekatriaphobie bezeichnet. Diese Phobie kann im Einzelfall so weit führen, dass davon betroffene Personen geplante Reisen und Termine absagen oder sich an einem Freitag dem 13. nicht aus dem Bett trauen.