Mehr anzeigen

Demo-Unterrichtsmaterialien

  • Wie der Apfel zu uns kam

    Ab und zu ein Bär, dann vielleicht ein Wildpferd, ein Hirsch oder auch mal ein Mammut, sie alle kamen auf ihren täglichen Streifzügen an den Bäumen mit den grossen Früchten vorbei. Sie schnappten sich ein paar Wildäpfel und schieden die Samen irgendwo, ein Stückchen weiter weg, wieder aus. Und weil grosse Säugetiere manchmal beachtliche Strecken zurücklegen, konnte dieses Stückchen auch mal ziemlich weit weg sein. Die Bäume mit den grossen Früchten wuchsen am Fusse des Tian-Shan-Gebirges im heutigen Kasachstan, und sie spielten eine wichtige Rolle in der Geschichte unseres Apfels. Die Nr1 Frucht der Schweiz - kennen wir sie? Leseverstehen-Auftrag mit digitaler Anreicherung.

  • WAH Alltagsstart Einteilung der Themen nach SJ

    Ein erster Versuch alle Kompetenzen sinnvoll aus die 3 Schuljahre zu verteilen.

  • Vive les grandes vacances

    Wenn es im Urlaubsort nach Sonnencreme und Bratwurst riecht, haben die grossen Ferien angefangen. Wer das nicht mag, muss ausweichen. Leseverstehen Französisch für eine 2./ 3. Oberstufe kurz vor den Ferien. Parallel existiert dieses LVST auch als Onlineübung.

  • Tortilla Curtain

    Material zu einer Lektionssequenz von ca. 5-6 Lektionen zur Situation am Grenzübergang Mexiko-USA am Beispiel des Buches "Tortilla Curtain" von T.C. Boyles. Anhand einer starken Vereinfachung und Zusammenfassung setzen sich die Schüler mit einer der beiden Hauptfiguren auseinander und zeichnen ihren Weg anhand eines Storyboards nach. Beim anschliessenden Austausch werden Berührungspunkte und Gegensätze diskutiert. Als Puffer eignen sich zwei Songs von Bruce Springsteen zum selben Thema.

  • Restposten der Evolution

    Wir sind einen weiten Weg gegangen, seit vor mehr als 50 Millionen Jahren die Primaten entstanden. Aus den kleinen, vermutlich baumbewohnenden Säugern entstanden im Zuge der Evolution die heutigen Affen und damit auch wir Menschen (wir gehören zur Unterordnung der Trockennasenaffen). Einige körperliche Merkmale unserer Vorfahren haben wir allerdings beibehalten – obwohl wir sie gar nicht mehr gebrauchen. Hier sind zehn dieser biologischen Rudimente.